Bio

Weltraumbahnhof Baikonur 1964.
4 russische Raumfahrer betreten in streng geheimer Mission einen streng geheimen Raketentyp (Iwanowo ZK 12), der so streng geheim ist, dass nicht einmal der russische Geheimdienst etwas davon weiß.
Es geht um die Erforschung und Bergung suborbital stellaren Weltraumnebels im Sternzeichen des Ophiuchus zur Stahlhärtung und Weiterverwendung desselben in den linken Moskwitschtüren. Damals ein revolutionärer Gedanke, der in Zeiten des Kalten Krieges den Seitenaufprallschutz russischer Automobile um Dekaden vor den der westlichen Konkurrenz katapultiert hätte.
Die vier Kosmonauten betreten die Rakete.
Die Düsentriebwerke starten mit lautem Getöse. Unter ungeheurem Lärm hebt sich das Gefährt scheinbar schwerelos in den ukrainischen Nachthimmel, und entfleucht – immer kleiner werdend- im Kosmos.
Doch da… plötzlich, wie aus dem Nichts, ein greller Blitz gleißenden Lichtes!
Danach … Stille, … Nacht.
…Was war passiert?
Eine Sperrholzplatte am unteren Flexbeuger des Innenflügels hatte sich gelöst und eine Zeit-Raum-Anomalie verursacht. Die ZK 12 war verschwunden.

Bleilochtalsperre, Thüringen 1999.

Majestätisch liegt der Stausee im flimmernden Abendrot dieses letzten warmen Septembertages. Nichts vermag die Idylle zu trüben, so scheint es zumindest …
Ein dumpfes Donnern erklingt, der Himmel reißt auf und gibt einen glühenden Feuerball preis, der mit ungeheurer Wucht in die Fluten des Sees schießt.
Eine Rauchwolke verhüllt das Ufer.
Aus dem milchigen Qualm erscheinen 4 Silhouetten, die, näherkommend, in ihren edlen weißen Raumanzügen zweifelsfrei als Kosmonauten zu erkennen sind.
1964 bis 1999. Reisende durch Zeit und Raum.

Mitgebracht haben sie die Musik aus ihrer Zeit: Instrumentalmusik im Stile der Sechziger, Beat, Twang, Twist, Surf. Und die Musik aus ihrer Heimat: Osteuropa, russische Folklore und Zigeunermusik. Veredelt wird das extraterrestrische Gemisch mit einer deftigen Portion Rock ’n‘ Roll. Inzwischen haben sie die Tanzsäle der Republik mit insgesamt über 500 Konzerten in allen Himmelsrichtungen erobert. Wo auch immer die Raumkapsel der Kosmonauten einschlägt, die Party ist garantiert.

english:

Spaceport Baikonur, 1964.
Four Russian spacemen in top secret mission board a special type of rocket (Iwanowo ZK 12) – any information about this spacecraft is top secret, too. Not even the Russian Secret Service does know anything about it. They will collect and investigate on suborbital stellar space nebula in the sign of the Ophiuchus in order to use it for hardening steel. This material will be needed in the production of Moskvitch cars left doors.
– At that time, this has been a revolutionary thought, which would have made the Russian cars side impact bars a million times better than the ones used in their western competitors vehicles during the cold war. –
The four cosmonauts board the rocket. With deafening noise, the jet engines start to work. The spacecraft seems to be weightless when it starts to lift up and fly into the dark Ukraine night sky. It becomes smaller and smaller and then disappears into the outer space.
There suddenly, like out of nowhere, there is a flash of blazing light! Afterwards silence darkness.
What has happened?
A plywood panel at the inner wings lower [Flexbeuger] has come loose and has caused a time-space-anomaly. The Iwanowo ZK 12 has disappeared.

Bleilochtalsperre dam, Thuringia, 1999.
The artificial lake lies majestically in the last warm September days sunset glow. It seems as if nothing could spoil this idyll
There is a loud thunderous noise. The sky breaks open and a glowing fireball appears which then drops down into the lake with full force. A cloud of smoke covers the lake shore. Four silhouettes appear from the smoke and when they get nearer, dressed in precious white space suits, one can identify them doubtlessly as cosmonauts. The Kosmonauten are here! 1964 – 1999. Travellers through time and space.
They have brought their eras music with them: 1960s instrumental music, Beat, Twang, Twist, Surf, and music from Eastern Europe: Gypsies music and Russian music. A good quantity of rock n roll ennobles this extraterrestrial music mix.

Now, after more than a hundred concerts all over the country, the Kosmonauten have definitely conquered Germanys dance halls. Wherever the Kosmonauten space capsule lands, a big party is guaranteed.